Impressum

Die Pfarre St. Brigitta ist ein Teil des Entwicklungsraums Brigittenau 2.

Die Pfarrkirche ist der Hl. Brigitta geweiht (Patrozinium am 23. Juli).

Die römisch-katholische Pfarrkirche Brigittakirche steht am Brigittaplatz. Sie wurde in den Jahren 1866 bis 1873 im neugotischen Stil errichtet.

Am 17. Dezember desselben Jahres beschloss der Wiener Gemeinderat die Errichtung der Brigittakirche, an deren Bau von 1868 bis 1874 gearbeitet wurde. Am 30. Mai fand die Schlusssteinlegung, am darauf folgenden Tag die Weihe der neuen Kirche durch Kardinal Rauscher statt.

Am 22. März 1945 wurden sowohl Brigittakirche als auch der zugehörige Pfarrhof im Zuge der Kampfhandlungen des Zweiten Weltkriegs durch Bomben und Luftminen schwer beschädigt. Die bauliche Wiederherstellung beider Gebäude konnte 1948 abgeschlossen werden.

1972 wurde die Brigittakirche durch ein Erdbeben erneut schwer beschädigt, in dessen Folge der alte Pfarrhof abgerissen werden musste. In den Jahren 1973 und 1974 erfolgte eine Außenrenovierung der Kirche zur Behebung der Erdbebenschäden, im gleichen Jahr wurde auch ihr 100-Jahr-Jubiläum gefeiert.

Zum Pfarrgebiet gehört noch der Kloster der Kleinen Schwestern  und eine VNiederlassung der Kleinen Brüder der  „Gemeinschaft vom Lamm“

Die Pfarre liegt im Vikariat Wien – Stadt und gehört zum  Stadtdekanat 20.